Rund um Ihren Termin

Vor Ihren ersten Besuch bei uns, bitten wir Sie darum, unseren Anamnesebogen (siehe https://neurologie-afradi.de/unser-anamnesebogen/   oder alternativ unter „Downloads“) auszufüllen, zu unterschreiben und ihn bis maximal 48 Stunden (2 Arbeitstage, Mo-Fr) vor Ihrem Termin uns zuzuschicken (per Mail, Fax oder persönliche Abgabe). Der Anamnesebogen gilt gleichzeitig als einen Behandlungsvertrag, der für Ihre mögliche weitere Besuche gilt. Bitte haben Sie Verständnis, dass Ihr vereinbarter Termin unserseits annulliert wird, wenn der Anamnesebogen uns 48 Stunden (2 Arbeitstage, Mo-Fr) vor dem vereinbarten Termin nicht vorliegt. Somit können wir als Terminpraxis unseren Tagesablauf besser organisieren und für die Menschen da sein, die einen zeitnahen Facharztbesuch benötigen.

Wir bitten Sie höflich darum, Ihren Termin rechtzeitig (maximal 48 Stunden vor dem Termin) abzusagen, wenn Sie ihn nicht wahrnehmen können/möchten. Eine rechtzeitige Absage Ihres Termins gibt uns die Möglichkeit, unsere Praxisabläufe besser zu organisieren und eine potentielle Lücke in unserem Terminkalender zu vermeiden: somit können wir anderen Menschen helfen, die manchmal wochenlang auf einen Termin warten. Bitte beachten Sie, dass eine Ausfallgebühr fällig wird, wenn eine solche Terminabsage nicht rechtszeitig erfolgt.

Bitte bringen Sie zu Ihrem Termin jegliche Unterlagen (Arztbriefe, Befunde, CDs, Medikamentenplan) mit, die mit Ihren aktuellen Beschwerden relevant sein können. Wir entscheiden dann vor Ort, welche Unterlagen wir in der Tat brauchen.

Bzgl. der Parkmöglichkeiten schauen Sie sich die Spalte „Kontakt“ an. Klicken Sie bitte auf die Abbildung, die Ihnen erklärt, wo Sie am Besten parken können.

Da wir eine hohe Anzahl von Patienten mit chronischen und schwerwiegenden Erkrankungen behandeln und es deshalb immer wieder zu unvorhergesehenen notfallmäßigen Beschwerden kommen kann, können wir trotz präziser Terminplanung Wartezeiten in der Praxis nicht immer vermeiden. Wir bitten Sie hierfür um Verständnis.

Unsere Praxis verfügt nicht über behindertengerechte sanitäre Räume.

 

Hinweis zur unseren Offenen Sprechstunde:

Die „Offene Sprechstunde“ gibt den Menschen die Möglichkeit, die Wartezeit bis zu einem geplanten Termin umzugehen, wenn sie unter akuteren Beschwerden leiden. Bitte beachten Sie, dass es hierbei lediglich um die Beschwerden geht, die aus medizinischer Sicht akut behandelt werden sollten. Wir bitten, von einer Vorstellung in die offene Sprechstunde abzusehen, wenn Ihre Beschwerden länger bestehen oder keine lebensbedrohliche Situation darstellen. Es ist darauf hinzuweisen, dass es sich bei der offenen Sprechstunde um eine „Krisenmanagement/Notfallbehandlung“ handelt. Wir deuten darauf hin, dass wir eine eingeschränkte tägliche Kapazität an Behandlung der Patienten in der offenen Sprechstunde haben.